So entsteht ein Erdhaus

So entsteht ein Erdhaus

So entsteht ein kleines Erdhügelhaus:

- eine Mulde ausgraben.
- Trennaschenleitung verlegen um das Sickerwasser abzuleiten.
- Rohre verlegen für Abwasser und für die Luftversorgung des Raums und des Ofens.
- eine Stein und Schotterschicht isoliert gegen die Feuchtigkeit.
- ein kleines Erdkühlfach wird eingebaut.
- ein Gemisch aus Lehm, Sand und Kies stabilisieren die Steine.



- auf eine dicke Dachpappe werden Strohballen für die Wände gesetzt.
- um den Druck des Daches zu verteilen werden Bohlen auf die Strohballen gelegt.
- das Dach wird aus einfachen Rundhölzern hergestellt.
- Rahmen aus Holzplatten werden an den Fensteröffnungen eingebaut.
- Bretter und Bohlen tragen die Holzweichfaserdämmung auf dem Dach.



- eine diffusionoffene Unterspannbahn kommt direkt auf die Dämmung.
- damit Luft zirkulieren kann gibt es ein 2 cm dickes und druckfestes Flies.
- es ist wichtig für die Be- und Entlüftung zu sorgen.
- wasserdicht und regensicher wird das ganze durch eine stabile Teichfolie.
- die Teichfolie wird an Fenstern und Türe einbetoniert.
- zusätzlichen Schutz gegen Mäuse bietet ein engmaschiger Zaun.



- ein Grundofen aus Schamott gemauert macht eine schöne Wärme.
Es besteht die Möglichkeit auf dem Ofen zu sitzen oder im Ofen zu kochen.
- auf den Strohballen wird ein Grundlehmputz zweimal aufgetragen.
- an der Decke werden Holzweichfaserplatten als Putzträger angebracht
und anschließend mit einem Lehmgrundputz versehen.
- eine Dampfbremspappe wird in den Lehm mit eingeputzt.
- an den Wänden wurde außerdem noch eine Wand-Heizung eingebaut,
das warme Wasser kommt aus Sonnen-Kollektoren.
- einbauen einer Holzplatte als Sitz und Liegeebene.
- darunter ist Stauraum, ein Kühlfach und es soll eine Badewanne aus Tadelakt entstehen.
- einbauen von Fenster und Türe, einbauen eines Wandregals.



- den Ofen mit Sandstein belegen und montieren eines Waschbeckens.
- die Wände werden mit einem Lehmfeinputz und mit Lehmfarbe versehen.